Hinweise zur Suche und Montage von Ersatzteilen

Identifizierung und Zuordnung der Ersatzteile für Ihr Fahrzeug

Finden Sie das richtige Fahrzeugteil

Die Zuordnung des richtigen Fahrzeugteils ist unglaublich komplex! Die meisten Ersatzteile lassen sich mittels der Schlüsselnummern aus dem Fahrzeugschein oder der Fahrgestellnummer eindeutig zuordnen. Jedoch können einige Komponenten auch mit diesen Daten nicht zu 100 % definiert werden. Bei manchen Fahrzeugmodellen kommen je nach Produktionsstandort, Motorisierung, Ausstattung, Erstausrüster oder Produktionsdatum mehrere „möglicherweise“ passende Autoteile in Frage. Daher sollten Sie noch vor dem Einbau sichergehen, dass Sie das richtige Ersatzteil bestellt haben.

So vermeiden Sie eine Falschlieferung

Der erste Schritt, eine Falschlieferung von Fahrzeugteilen auszuschließen, ist, jemanden zu fragen, der sich damit auskennt: uns! Wir ermitteln das richtige Ersatzteil für Ihr Fahrzeug! Halten Sie den Fahrzeugschein und das Serviceheft Ihres Fahrzeugs bereit und rufen Sie unsere telefonische Hotline unter 030-8866788-66 an. Noch sicherer ist die Angabe der Originalnummer des benötigten Ersatzteils. Diese ist auf den meisten Bauteilen auch nach vielen Jahren erkennbar. Wenn Sie die Möglichkeit haben, diese zu übermitteln, ist die Gefahr einer Falschlieferung nahezu ausgeschlossen. Im Zweifel schreiben Sie einfach alle Nummern ab, die sich auf dem Bauteil befinden - wir helfen Ihnen dann weiter!

Check vor dem Einbau

Prüfen Sie bzw. der fachmännische Monteur noch vor dem Einbau, ob das gelieferte Ersatzteil in Ihrem Fahrzeug überhaupt verbaut werden kann. autoteilemann.de erteilt Ihnen eine gewissenhafte Beratung basierend auf den von Ihnen übermittelten Daten. Dennoch kann in manchen Fällen vorkommen, dass das Ersatzteil nicht kompatibel ist, obwohl die Zuordnung des Bauteils laut Katalogdaten eindeutig ist. Hierzu ist ein genauer Vergleich mit dem Altteil nötig. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen die Nutzung unseres Expertensupports via Telefon oder E-Mail.

Wichtig!

Der endgültige Kompatibilitäts-Check des Ersatzteils muss allerdings durch den Monteur selbst erfolgen! Ein Fachmann erkennt bereits vor dem Einbauversuch, ob ein Ersatzteil kompatibel ist oder nicht.
BEACHTEN SIE: Bei Umtausch bzw. Rückgabe sollte die bestellte Ware im Originalzustand zurückgegeben werden. D. h. im Falle eines wirksamen Widerrufs sind empfangene Leistungen beiderseits zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht.

Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Das bedeutet für Ersatzteile, die eingebaut wurden oder bei denen ein Einbauversuch vorgenommen wurde, müssen wir einen Wertersatz geltend machen! Dieser wird von der Rückzahlung abgezogen.

Wenn eine vorherige Überprüfung durch den Monteur nicht stattfindet, kann hierdurch ein hoher Schaden für Ihren Geldbeutel sowie Ihre Gesundheit entstehen. Für diesen möglichen Schaden haftet der Monteur – nicht der Teilehändler. Fragen Sie im Zweifelsfall immer einen Fachmann.